Kurzarbeitergeld: Änderungen bei der Abrechnung

Matthias Kehl Uncategorized Leave a Comment

M

it dem „Sozialschutzpaket II“ haben Bundestag und Bundesrat im Mai 2020 die Erhöhung des Kurzarbeitergeldes ab dem 4. bzw. 7. Bezugsmonat beschlossen. Das höhere Kurzarbeitergeld von 77 % bzw. 70 % wird von INTEGRA® Lohn & Gehalt automatisch berechnet, sofern sich der jeweilige Arbeitnehmer im Jahr 2020 im 4., 5. oder 6. Monat des Bezugs von Kurzarbeitergeld befindet. Ein nochmals erhöhtes Kurzarbeitergeld von 87 % bzw. 80 % wird ab dem 7. Monat des Bezugs von Kurzarbeitergeld berechnet. Die Erhöhung gilt allerdings nur dann, wenn im abgerechneten Monat ein Arbeitsausfall (Sollentgelt abzüglich Istentgelt) von mindestens 50 % vorliegt. Ansonsten gilt das normale Kurzarbeitergeld von 67 % bzw. 60 %. Als Bezugsmonate gelten alle Monate ab März 2020, in denen Kurzarbeitergeld gezahlt wurde, unabhängig von der Höhe des Arbeitsausfalls. D.h., dass frühestens im Juni 2020 erstmalig ein erhöhtes Kurzarbeitergeld gezahlt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.